Tudorella ferruginea (Balearische Landdeckelschnecke)

Die Balearische Landdeckelschnecke (Tudorella ferruginea) ist eine endemisch auf den Balearischen Inseln vorkommende Art. Das heißt, sie lebt nur auf Mallorca, Menorca, Cabrera und Dragonera. Die hier gezeigten Fotos sind auf Mallorca entstanden. Das Gehäuse dieser Schnecke kann knapp über 2 Zentimeter lang werden. Es ist zumeist bräunlich gefärbt, gelegentlich sind auch weiße Exemplare zu… Tudorella ferruginea (Balearische Landdeckelschnecke) weiterlesen

Cornu aspersum (Gefleckte Weinbergschnecke)

Die Gefleckte Weinbergschnecke (Cornu aspersum) ist kleiner und seltener bei uns anzutreffen als die Weinbergschnecke (Helix pomatia). Sie stammt aus dem Mittelmeerraum und kann bei uns nur in klimatisch günstigen Regionen überleben, wie zum Beispiel in der Rheinebene.

Lizenzfreie Tierbilder

Einen Teil meiner Tierbilder können Sie in meinem Downloadshop erwerben: https://pflanzio.com/de/-/tiere/weichtiere/schnecken/, wie zum Beispiel die unten zu sehende Kartäuserschnecke.

Baumhöhlen-Krötenlaubfrosch (Trachycephalus resinifictrix)

Zum Baumhöhlen-Krötenlaubfrosch (Trachycephalus resinifictrix) kann ich nichts bis nicht viel schreiben, das Foto ist im Mannheimer Luisenpark entstanden. Das aparte Tierchen soll nachtaktiv sein und den Tag, wie viele andere Amphibien auch, ruhend verbringen. Zudem soll er zur Paarungszeit recht laut rufen, wenn man dieser Seite Glauben schenken darf. Bei der Pflanze handelt es sich… Baumhöhlen-Krötenlaubfrosch (Trachycephalus resinifictrix) weiterlesen

Froschlaich

Gestern bin ich mit der Kamera zum Mannheimer Friedhof gepilgert, dort gibt es nämlich einen idyllisch gelegenen See. Meine Hoffung, Erdkröten beim Liebesspiel filmen zu können, wurde leider nicht erfüllt. Unterwegs sind sie, in unserer Schrebergartenanlage habe ich schon 3 überfahrene gefunden.

Blauschnegel (Bielzia coerulans)

Nicht schlecht gestaunt habe ich, als mir während meines Urlaubs in den Karpaten, genauer gesagt im slowakischen Teil der Hohen Tatra, dieser Blauschnegel (Bielzia coerulans) vor die Linse gekrochen ist.

trichius fasciatus (pinselkäfer)

zugegeben, ich lebe gerne bequem. aber das ich mich mittlerweile nicht mehr in wald und flur begeben muss, um das viehzeugs zu knipsen, sondern das es sich bei mir zuhause niederlässt, gibt mir ja schon zu denken. diesen pinselkäfer (trichius fasciatus) habe ich heute zufällig in meiner küche entdeckt. dort durfte ich vor zwei wochen… trichius fasciatus (pinselkäfer) weiterlesen

käfer auf hartriegel

ich frage mich, warum ich mir diverse insektenbestimmungsbücher zugelegt habe, wenn ich die gesuchte art darin nicht finde … ? vielleicht machen die verlage das ja extra, also immer was weglassen, damit man sich weitere werke zulegen muss. aus diesem grund bezeichne ich das unten gezeigte tierchen auch ganz unprofessionell als käfer. entfernte ähnlichkeit besteht,… käfer auf hartriegel weiterlesen

honigbiene an salbei

die honigbienen dürften die in diesem blog am häufigsten erwähnten tierchen sein. das passt mir ganz gut, gibt es mir doch die möglichkeit, das eine otter andere wörtchen über die pflanzen zu verlieren, die von ihnen besucht werden. das unten gezeigte tierchen nascht übrigens an den blüten eines steppensalbei (salvia nemorosa). der zählt zu den… honigbiene an salbei weiterlesen

schwarzer schnegel (limax cinereoniger)

das der tigerschnegel einen schwarzen verwandten hat, der aber auch in rot otter weiß auftreten kann, darüber wäre ich gestern beinahe gestolpert. auf dem waldboden habe ich den schwarzen schnegel (limax cinereoniger) quasi in letzter sekunde entdeckt.

lilienhähnchen

nein, beim lilienhähnchen handelt es sich nicht um ein mit fein lecker lilienaroma verfeinertes hähnchen. es ist ein blattkäfer namens lilioceris lilii der sich, wie auch seine larven, bevorzugt von liliengewächsen ernährt. da ich heuer meinen garten mit zehn weiteren lilien hochgerüstet habe, werde ich an dieser stelle nochmals ausführlicher über ihn berichten. mit diesem… lilienhähnchen weiterlesen

chicoreus (murex) ramosus

dieses schicke gehäuse gehörte mal zu einer schnecke namens chicoreus ramosus und wurde als murex ramosus verkauft. nicht an mich, denn für derlei nippes bin ich nicht empfänglich. chicoreus ramosus zählt zur familie der stachelschnecken (muricidae) und soll im indopazifik heimisch sein. ihr gehäuse kann über 20 zentimeter lang werden.

pfingstveilchen mit ameise

welche ameisenart auf dem bild zu sehen ist, kann ich leider nicht sagen. aber die kleine hat sich vermutlich am nektar des pfingstveilchens (viola sororia) gütlich getan. ein paar infos zu den veilchen und zu weiteren frühlingsblumen, gibt es auf dieser seite.

hummel auf oregano

das es auch uns menschen nützt, wenn wir die lebensräume der bienen erhalten, dürfte sich ja mittlerweile herumgesprochen haben. denn ohne sie fehlen die bestäuber für apfel, birne und kollegen. das gilt auch für die hummeln, die zur familie der echten bienen zählen. die bienchenhilfe ist aber keine dröge sache, man muss dafür kein lästiges… hummel auf oregano weiterlesen

schneckengeschnacksel

der frühling naht, die ersten blumen öffnen ihre knospen und sex liegt in der luft. zumindest bei den bänderschnecken, die sich gestern von mir haben beim schnackseln beobachten lassen. bei der pflanze, auf der sie es so lustig und munter treiben, handelt es sich um eine kiwi. die wächst bereits seit zehn jahren im garten… schneckengeschnacksel weiterlesen

hühnchen

zur abwechslung mal kein bild vom lebenden, sondern vom toten tier. in dieser form dürfte das huhn wohl am bekanntesten sein. wie man daraus einen leckeren hühnerfond zaubert, habe ich hier beschrieben.

spanische wegschnecke an tollkirsche

nicht das ich es schlimm finde, ich war nur etwas verwundert, als ich heute eine spanische wegschnecke beobachten durfte, wie sie sich genüßlich über eine tollkirsche (atropa belladonna) hermachte. die gilt nämlich als giftig. doch dann fiel mir plötzlich ein, dass der tollkirsche ja auch halluzinogene wirkungen nachgesagt werden. vielleicht hat sie ihr ja deshalb… spanische wegschnecke an tollkirsche weiterlesen

bombus agrorum (ackerhummel)

wenn wir in einen apfel aus heimischem anbau beißen, dann könnte der unter mithilfe der ackerhummel (bombus agrorum) entstanden sein. zu ihren trachtpflanzen zählen aber nicht nur obstbäume, sondern auch nesseln, disteln und klee. das leinkraut (linaria) scheint ihr aber nicht sonderlich zu schmecken, denn sie hat nur kurz daran „geschnuppert“ um sich sofort wieder… bombus agrorum (ackerhummel) weiterlesen

hain-bänderschnecke (cepaea nemoralis)

die hain-bänderschnecke (cepaea nemoralis) wird auch noch als schwarzmündige bänderschnecke bezeichnet. diesen namen verdankt sie ihrer dunklen gehäusemündung, die bei vielen, allerdings nicht bei allen tieren vorhanden ist und durch die man sie von der garten-bänderschnecke unterscheiden kann. sie ist in der färbung ihres gehäuses sehr variabel. es kann einfarbig gelb und rot/rotbraun, sowie gebändert… hain-bänderschnecke (cepaea nemoralis) weiterlesen

dünenschnecke (theba pisana)

obwohl die dünenschnecke (theba pisana) auch noch als mittelmeersandschnecke bekannt ist, beschränkt sich ihr verbreitungsgebiet nicht auf den mittelmeerraum. die hier gezeigten aufnahmen sind am omaha beach in der normandie entstanden. sie zählt zur familie der schnirkelschnecken (helicidae). in der färbung ist die dünenschnecke variabel. ausgewachsene tiere können einen gehäusedurchmesser von über zwei zentimetern erreichen.… dünenschnecke (theba pisana) weiterlesen

schwebfliege

das bestimmen von schwebfliegen ist nicht einfach und außerdem fehlt es mir dafür heute an motivation. aus diesem grund stelle ich nur eine vermutung an, nämlich das es sich bei dem hier gezeigten exemplar um eine großstirnschwebfliege (scaeva pyrastri) handelt. mit dem bestimmen der blüte, an der sie sich labt, habe ich hingegen keine schwierigkeiten.… schwebfliege weiterlesen

honigbiene an storchschnabel

die besten tierbilder entstehen durch zufall. zumindest ist das bei mir so, denn es fehlt mir die geduld, mich für einen guten schuss stundenlang auf die lauer zu legen. so war ich auch hocherfreut, als mir gestern diese honigbiene (apis mellifera) vor die linse flog und ich nur noch abdrücken musste. das bienchen nascht hier… honigbiene an storchschnabel weiterlesen

tigerschnegel (limax maximus)

der tigerschnegel (limax maximus) dürfte die wohl attraktivste heimische nacktschnecke sein. die zur familie der egelschnecken (limacidae) zählende art soll sich auch von anderen schnecken ernähren, was ich bis jetzt noch nicht beobachten konnte. was vermutlich daran liegt, dass er überwiegend dämmerungs- und nachtaktiv ist. als tagesversteck nutzt er in unserem schrebergarten einen wasserschacht. diesen… tigerschnegel (limax maximus) weiterlesen

hahnenfuß (ranunculus)

einige arten aus der gattung ranunculus besiedeln sumpfige gebiete oder wachsen gänzlich submers (unter wasser). sie eignen sich daher sehr gut für die ganzjährige kultur im gartenteich. drei davon möchte ich hier kurz vorstellen. weitere infos gibt es hinter diesem link. ranunculus aquatilis (wasserhahnenfuss) beim wasserhahnenfuß handelt es sich um eine weiß blühende art. er… hahnenfuß (ranunculus) weiterlesen

argiope bruennichi (wespenspinne)

die wespenspinne (argiope bruennichi) ist, nicht nur aufgrund ihrer auffälligen zeichnung, sondern auch dank ihrer größe, eine echt imposante erscheinung. die weiblichen tiere können eine körperlänge von bis zu zwei zentimetern erreichen – ohne beine. sie wird manchmal auch als zebraspinne bezeichnet. die hier gezeigten aufnahmen sind übrigens im garten entstanden, dort hat die wespenspinne… argiope bruennichi (wespenspinne) weiterlesen

pfeilkräuter (sagittaria)

den namen pfeilkräuter verdanken die mitglieder der gattung sagittaria ihren blättern. die allerdings nicht bei allen arten pfeilförmig sind. wie man am bild oben (s. natans) erkennen kann. verwandt sind sie übrigens mit den schwertpflanzen (echinodorus) und den froschlöffeln (alisma). je nach art, eignen sie sich für die ganzjährige kultur im gartenteich oder als wasserpflanze… pfeilkräuter (sagittaria) weiterlesen

mauereidechse (podarcis muralis)

die mauereidechse (podarcis muralis) zählt zur familie der echten eidechsen (lacertidae) und kann eine körperlänge von bis zu 25 zentimetern erreichen. sie ist hier in der rhein-neckar-region noch häufig anzutreffen und man kann sie als kulturfolger bezeichnen, denn in unserer schrebergartenanlage wimmelt es nur so von den reptilien. damit sie sich im garten wohlfühlt, sollte… mauereidechse (podarcis muralis) weiterlesen

kartäuserschnecke (monacha cartusiana)

die kartäuserschnecke (monacha cartusiana) zählt zu den laubschnecken (hygromiidae). ihr gehäuse wird zwischen einem und zwei zentimetern groß. in der färbung ist sie variabel, wie man an den bildern unschwer erkennen kann. es scheint sich bei der kartäuserschnecke um eine eingeschleppte art zu handeln, die ursprünglich aus dem mittelmeerraum stammt. sie mag es auch bei… kartäuserschnecke (monacha cartusiana) weiterlesen

spanische wegschnecke auf zuckerrübe

nicht wirklich begeistert war ich heute, als ich entdeckte, dass sich eine spanische wegschnecke (arion vulgaris) über meine zuckerrübe hermacht. das gute pflänzchen war nämlich gerade dabei, sich von diversen spinnmilben attacken im winterquartier zu erholen. wie man auf dem bild unschwer erkennen kann, hat das mistvieh ganze arbeit geleistet, sodass sich die zuckerrübe in… spanische wegschnecke auf zuckerrübe weiterlesen

garten-bänderschnecke (cepaea hortensis)

die bänderschnecken (cepaea) sind mit den weinbergschnecken (helix) verwandt, denn beide zählen zur familie der schnirkelschnecken (helicidae). in der färbung ihres gehäuses ist die garten-bänderschnecke (cepaea hortensis) übrigens sehr variabel, es kann einfarbig braun, gelb, orange, weiß oder von bändern durchzogen sein. das sie an zierpflanzen oder das gemüse geht, konnte ich noch nicht beobachten.… garten-bänderschnecke (cepaea hortensis) weiterlesen

wasserfrosch(?)

das frösche stille sitzen um sich fotografieren zu lassen, ist eher selten. doch dieses jungtier, der größe nach zu urteilen hat es seine metarmophose 2010 vollzogen, hatte keine problem mir als model zu dienen. vielleicht liegt es ja daran, dass ich es vor einigen wochen aus der regentonne befreit habe … ? um welche art… wasserfrosch(?) weiterlesen

posthornschnecken im bierglas

nein, dieser artikel soll kein plädoyer für die haltung von posthornschnecken in einem bierglas werden, denn dafür ist es nun wirklich nicht geeignet. hineingelangt sind sie da durch einen zufall. ich habe sie mir eingeschleppt, der laich haftete an den stängeln von bacopa caroliniana (fettblatt). die kamen zur umstellung auf die emerse kultur in ein… posthornschnecken im bierglas weiterlesen

cryptocoryne (wasserkelche)

wie auch bei den speerblättern (anubias), handelt es sich bei den wasserkelchen oder cryptocorynen um aronstabgewächse (araceae). die ca. 57 arten sind in asien beheimatet. sie sind nahe verwandt mit der gattung lagenandra, die ebenfalls zum tribus cryptocoryneae zählt. cryptocoryne parva (zwergwasserkelch) cryptocoryne walkeri lagenandra thwaitesii viele cryptocoryne arten besitzen die fähigkeit, sowohl unter (submers),… cryptocoryne (wasserkelche) weiterlesen

wasserlinse (lemna minor)

die wasserlinse (lemna minor) ist bei aquarianern nicht sonderlich beliebt und gilt als lästiges unkraut. denn wenn ihr die bedingungen zusagen, kann sie schnell die wasseroberfläche zuwuchern und den darunter wachsenden pflanzen das lebenswichtige licht wegnehmen. kleine wasserlinse (lemna minor) zu dieser massenvermehrung neigt sie aber nur, wenn sie ausreichend nährstoffe vorfindet. derzeit versuche ich… wasserlinse (lemna minor) weiterlesen

froschbissgewächse

die pflanzen aus der familie der froschbissgewächse (hydrocharitaceae) wachsen entweder submers (unter wasser) oder schwimmend. es handelt sich hier um so populäre aquarienpflanzen wie z. b. die wasserpest (egeria, elodea) oder die vallisnerien (vallisneria). man kann sie, bis auf wenige ausnahmen, als pflegeleicht bezeichnen. wasserpest (egeria densa) nixkraut (najas indica) einige arten eignen sich für… froschbissgewächse weiterlesen

flottieren

wenn schnecken mit dem fuß nach oben gewandt unterhalb der wasseroberfläche entlanggleiten, dann nennt man das flottieren. ganz besonders eifrige flottierer sind übrigens die unten abgebildeten blaschenschnecken. das flottieren dient der nahrungs- und sauerstoffaufnahme. meine posthornschnecken betreiben es nur gelegentlich und auch nur in einem becken, indem ich sie futtertechnisch kurz halte.

weinbergschnecke (helix pomatia)

als kind habe ich mir durch das sammeln von weinbergschnecken (helix pomatia) mein taschengeld aufgebessert. das war in baden-württemberg bis 2005 erlaubt. gesammelt werden durfte alle drei jahre, vom 1. april bis zum 15. juni. die schnecken mussten eine mindestgröße haben. um die zu bemessen, wurden wir mit einem schneckenring ausgestattet. das sammeln von weinbergschnecken… weinbergschnecke (helix pomatia) weiterlesen

eingeschleppte schnecke unbekannter art

nicht nur mit wasserpflanzen kann man sich schnecken einfangen, sondern auch mit orchideen. dieser putzige, nur ca. vier millimeter große kriecher lebt bereits seit mehreren jahren in einem zum zimmergewächshaus umfunktionierten aquarium. wenn es sich dabei nicht um einen abkömmling des ursprünglich eingeschleppten exemplars handelt. ich bin mir sicher, die schnecke(n?) mit einer orchideenlieferung erhalten… eingeschleppte schnecke unbekannter art weiterlesen

anubias (speerblätter)

aufgrund ihrer festen blätter und des angeblich bitteren geschmacks – probiert habe ich die noch nicht – gelten die speerblätter (anubias) als barsch- bzw. schneckenfeste pflanzen. mir wurden sie vor einigen jahren sogar als goldfischsicher verkauft. was ich allerdings nicht bestätigen kann, denn die bunten vielfraße haben sie innerhalb weniger tage bis auf die blattstiele… anubias (speerblätter) weiterlesen