Blasenschnecken

Als Blasenschnecken werden die Arten aus der Familie Physidae bezeichnet. Das dürften wohl die Schnecken sein, die man sich am häufigsten unfreiwillig einfängt. Zumindest wenn man sich gelegentlich neue Wasserpflanzen gönnt. Bei den „Eingeschleppten“ handelt es sich häufig um Mitglieder der Gattungen Physa und Physella.

Sie zählen zu den Wasserlungenschnecken, d. h., sie atmen über eine Lunge und/oder durch die Haut. Den Sauerstoff können sie aus dem Wasser oder aus der Luft beziehen.

quellblasenschnecke

Unbekannte Blasenschnecken

quellblasenschnecken

Was die Haltung von Blasenschnecken im Aquarium so spannend macht, ist weniger ihre attraktive Erscheinung, sondern ihr hyperaktives Verhalten. Sie sind den ganzen Tag im Becken unterwegs oder treiben unter der Wasseroberfläche herum.

Wenn man wie ich, ansonsten nur Pflanzen im Nano Aquarium hat, bringen sie echt Schwung in die Bude.

Bekannte Arten

Das Bestimmen von Blasenschnecken ist schwierig. Zumal sich auch die Zoologen über die Abgrenzungen einiger Arten noch nicht wirklich einig zu sein scheinen. Zumeist sind es die nachfolgend genannten Arten, die im Handel erhältlich sind oder durch Wasserpflanzen eingeschleppt werden.

  • Physa fontinalis (Quellblasenschnecke)
  • Physa marmorata (Quellblasenschnecke)
  • Physella acuta (Spitze Blasenschnecke)