mauereidechse (podarcis muralis)

die mauereidechse (podarcis muralis) zählt zur familie der echten eidechsen (lacertidae) und kann eine körperlänge von bis zu 25 zentimetern erreichen. sie ist hier in der rhein-neckar-region noch häufig anzutreffen und man kann sie als kulturfolger bezeichnen, denn in unserer schrebergartenanlage wimmelt es nur so von den reptilien.

mauereidechse

damit sie sich im garten wohlfühlt, sollte der ausreichend versteckmöglichkeiten bieten. ich habe ihr extra einen eidechselhügel angelegt. diese mühe muss man sich aber nicht machen. es reicht, wenn man ein paar steine übereinander schichtet, auf denen sie sich sonnen, wärme auftanken und zwischen deren ritzen sie sich bei gefahr verstecken kann.

unsere mauereidechsen sind häufig auf dem komposthaufen anzutreffen, da wir dort auch essensreste entsorgen. die wiederum fliegen anziehen, welche ihnen als nahrung dienen. besonders scheu sind sie übrigens nicht, man kann sich ihnen bis auf wenige zentimeter nähern. wenn man sich dabei nicht zu schnell oder ruckartig bewegt.

podarcis muralis ist ein guter kletterer, in regelmäßigen abständen darf ich welche aus der ca. 1,20 meter hohen regentonne fischen. damit die tiere nicht ertrinken, schwimmt ein kleines stück styropor darin.