Turmdeckelschnecke (Faunus ater)

Die Gattung Faunus aus der Familie Pachychilidae, zu der auch die Brotia-Arten zählen, beinhaltet nur eine Art, die hier gezeigte Faunus ater. Sie ist in ihrem Erscheinungsbild variabel und es gibt Formen mit schwarzem, rötlichem oder mehrfarbigem Gehäuse.

Das natürliche Verbreitungsgebiet der als Cappuccino-Turmdeckelschnecke, Lavaschnecke oder Teufelsdornschnecke bekannten Art liegt im tropischen Asien und erstreckt sich bis nach Australien. Sie soll in Süß- und Brackwasser zu finden sein.

Faunus ater kann bis zu 9 Zentimeter lang werden und ist getrenntgeschlechtlich. Die Larven entwickeln sich im Meer, sodass eine Nachzucht im Aquarium nicht möglich ist.

Faunus ater

Links zu sehen ist Faunus ater „Capuccino“

Faunus ater im Aquarium
  1. Beckengröße: ab 60 Liter
  2. Temperatur: 22-30 °C
  3. Bodengrund: Sand, feiner Kies
  4. Futter: Algen, Futtertabletten

In meinem Becken, in dem sich auch Raub- und Paradiesschnecken befinden, zeigt sich Faunus ater zumeist während der Abend- und Nachtstunden. Die Tage verbringt sie im Bodengrund.

Von was sie sich ernährt, vermag ich nicht genau zu sagen, da das Aquarium im Büro steht, wo ich mich nur während der Vormittagsstunden aufhalte. Ich habe sie einmal an Futtertabletten gesehen. Keine Ahnung, ob sie auch an gekochtes Gemüse gehen.

Teufelsdornschnecke

Trivialnamen von Faunus ater: Teufelsdornschnecke, Lavaschnecke, Capuccino-Turmdeckelschnecke