Wasserpflanzen für das Nano Aquarium

Zum Einsatz im Nano Aquarium eignen sich eher kleine bis mittelgroße Wasserpflanzen. Schnell wachsende Arten, wie zum Beispiel die Wasserpest oder die Cabomba, müssen regelmäßig ausgedünnt werden, sollen sie das Becken nicht zuwuchern.

Auch ohne Fischbesatz erhalten die Wasserpflanzen im Becken genügend Nährstoffe, das Düngen ist nicht notwendig. Damit würden nämlich auch die Algen gedüngt.

Cryptocoryne parva

Cryptocoryne parva eignet sich für den Vordergrund, dieser Wasserkelch wird nur knapp über 5 Zentimeter hoch.

Der Handel scheint den Begriff Wasserpflanze sehr weit zu definieren, so werden auch einige Zimmerpflanzen für die Unterwasserkultur angeboten. Sie ertragen diese Art der Kultur meist nur für ein paar Wochen oder Monate. Wer an seinen Pfleglingen etwas länger Freude haben möchte, sollte sich zuvor über die betreffende art erkundigen.

Nicht für die submerse (unter Wasser) Kultur geeignet sind unter anderm die folgenden Pflanzen:

  • Aglaonema (Kolbenfaden)
  • Chlorophytum (Grünlilie)
  • Cordyline (Keulenlilie)
  • Dieffenbachia (Dieffenbachie)
  • Dracaena (Drachenbaum)
  • Spathiphyllum (Einblatt)

Eine Seite, die es Ihnen ermöglicht, unbekannte Wasser- und andere Pflanzen zu bestimmen, finden Sie hier.